Aktuelles Schuljahr

Schuljahr 2020/21

Es ist uns wichtig, das Schulleben unserer Schülerinnen und Schüler interessant und abwechslungsreich zu gestalten. Es wird neben dem regulären Schulunterricht durch besondere Schultage, Feste und Feiern, Projekte, Ausflüge (zu außerschulischen Lernorten) bereichert und lebendig.

Teilnahme am Unterricht

Besucher

  • Eltern und sonstige Besucher dürfen das Schulgebäude nur nach vorheriger Terminabsprache mit einer Lehrkraft, Betreuungskraft, Sekretariat oder Schulleitung betreten. Alle Besucher werden registriert.
  • D. h. vergessene Turnbeutel, Butterbrote, Bücher….. können nicht nachgebracht werden, da eine Registrierung im laufenden Unterrichtsbetrieb nicht möglich ist.
  • Besucher müssen Mund-Nasen-Bedeckung tragen, es steht Hand-Desinfektionsmittel im Flur des Verwaltungstraktes bereit.
  • Elterngespräche finden nach Terminabsprache mit Abstandswahrung und ggf. mit Spuckschutzwänden statt.


Schulgebäude, Verkehrsflächen

  • Kinder und Lehrkräfte tragen außerhalb des Unterrichts Mund-Nasen-Bedeckungen (im Gebäude, auf den Schulhöfen), (Ausnahme: OGS, hier brauchen die Kinder in ihrer festen Gruppe keine Maske zu tragen)
  • Die Kinder sollten zur Aufbewahrung ihrer Masken eine Dose / Tüte dabei haben.
  • Abstand wird drinnen soweit möglich gehalten (Treppen sind gekennzeichnet: rechts rauf, rechts runter)
  • In den Pausen tragen die Kinder MNB, sie gehen immer auf den gleichen zugewiesenen Schulhof.

 

Unterricht

  • Es findet Unterricht nach Stundentafel statt.
  • Die Kinder waschen mehrfach am Tag ihre Hände:
  • nach dem Eintreffen morgens
  • vor der Frühstückspause
  • nach der Hofpause
  • vor und nach dem Sportunterricht
  • beim Betreten der OGS/HTB
  • vor dem Essen
  • beim Hereinkommen von draußen
  • nach dem Toilettengang
  • nach dem Naseputzen/Niesen/Husten
  • In Einzelsituationen werden die Hände desinfiziert.
  • Während des Unterrichts tragen die Kinder, solange sie an ihren Plätzen sitzen, keine MNB.
    Wenn sie ihren Sitzplatz verlassen, legen sie die MNB an.
  • Fenster bleiben nach Möglichkeit offen, ansonsten wird stündlich durchgelüftet.
  • Aus fachlichen und pädagogischen Gründen darf die MNB abgelegt werden,
    (z.B. Artikulationsübungen im Anfangsunterricht, Sprechübungen im Englischunterricht,…), dann hält die Lehrkraft einen Mindestabstand von 1,5 m ein.
  • Singen ist im Gebäude nicht gestattet. Singen kann draußen stattfinden.
  • Sportunterricht findet ab 7.09. auch wieder in der Halle statt.
  • Instrumentenunterricht findet wieder statt in Kleingruppen.
  • Orchesterstunde findet zunächst draußen unterm Pausendach statt.

OGS/Betreuung

  • In der Betreuung (HTB und OGS) werden die Gruppen einmalig gemischt.
    (OGS: Kl. 1a und 2a; Klasse 1b und 2b; Kl. 3a, 4a und 4b)         HTB:1 u. 4 sowie 2 u. 3
  • Auch das Essen findet in diesen Konstellationen in 2 verschiedenen Räumen zu 2 verschiedenen Zeiten statt.
  • Die Betreuerinnen geben das Essen auf Teller, keine Selbstbedienung durch Kinder.
  • Die Gruppen werden von gleichbleibenden Betreuungspersonen betreut (soweit möglich, Ausnahme bei Krankheit von Betreuungspersonen möglich.)
  • Die Gruppen halten sich auch draußen nur getrennt voneinander auf.
  • Hausaufgaben werden in den eigenen Klassenräumen gemacht, gleichbleibende Betreuungs- und Lehrkräfte, soweit möglich.

 

Wir hoffen, dass wir mit diesen Maßnahmen eine weitere Schließung der Schule oder einzelner Gruppen vermeiden können und bitten alle Familien, die notwendigen Schutzmaßnahmen zum Wohle aller Kinder auch im Privatleben ernst zu nehmen.

  

Am 13. August begrüßten wir unsere 51 neuen Erstklässler/innen. Wie immer zunächst in der Straetener Pfarrkirche – diesmal jedoch mit einem eigenen Gottesdienst für jede der beiden Klassen, damit wir die geltenden Abstands- und Hygieneregeln einhalten konnten.
Leider konnten deswegen nicht alle Angehörigen zum Gottesdienst kommen. Dennoch waren wir froh, dass wir wenigstens beide Elternteile einladen konnten.
Und so war es ganz anders als sonst, und trotzdem schön: Lieder wurden von der Organistin solo gesungen, die Kinder des 4. Schuljahres übernahmen Gebete, Fürbitten und erzählten im Rollenspiel die Geschichte vom Frosch, der den Sprung aus dem Brunnen wagt – ein Bild für den Sprung, den auch die Schulneulinge mit dem Eintritt in das Schulleben wagen.

Nach dem Gottesdienst mussten wir leider auf das traditionelle Beisammensein aller Eltern und die Bewirtung durch den Förderverein auf dem Schulhof verzichten. Und so marschierten wir – mit Masken – in Richtung Schule. Dort warteten die Kinder der Klasse 2b, um uns mit dem Schullied zu begrüßen.

Nach der ersten Unterrichtsstunde konnten die Eltern ihre Kinder wieder im Empfang nehmen und zumindest zu Hause noch den 1. Schultag gebührend feiern.